Angeln auf der Insel Usedom

Die Fischerei hat auf der Sonneninsel eine langjährige Tradition. Bis zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung gab es Hunderte hauptberufliche Fischer auf der zweitgrößten Insel Deutschlands. Davon zeugen noch heute die vielen hölzernen Fischerboote entlang der Ostseeküste. Auch wenn heutzutage kaum einer von ihnen mehr seinen Lebensunterhalt ausschließlich mit der Fischerei erwirtschaftet, so locken die Fischschwärme im Süß- und Salzwasser nicht nur (ehemalige) Fischer aufs Wasser, sondern auch viele Angler – Einheimische und Urlauber.

Wer im Besitz eines gültigen Fischereischeins ist, kann die Gummistiefel anziehen, zur Angelrute greifen und sie auf Usedom nach Hecht, Zander, Aal, Hornhecht und Barschen, aber auch nach Hering, Dorsch, Karpfen, Flunder, Schnäpel und anderen Fischen auswerfen. Es ist lediglich eine Gewässerkarte erforderlich um in den fischreichen Gewässern Usedoms einen tollen Fang zu machen.

Wenn Sie Ihre Angel nicht vom Rande eines Gewässers, von einer der Brücken oder der Mole eines Hafens auswerfen wollen, können Sie auf Usedom geführt oder auf eigene Faust mit dem Boot hinaus aufs Wasser fahren. Wenn Sie das Ruder lieber selbst in die Hand nehmen, mieten Sie sich bequem ein kleines Boot oder folgen einem Angelführer.

Also Angelrute und Köder griffbereit halten für Ihr Angelerlebnis auf Usedom.

Was wird benötigt?

Wer nicht im Besitz eines Fischereischeins ist, kann sich vor seinem Urlaub einen Antrag auf Ausstellung eines Touristenfischereischeins zukommen lassen. Diesen kann man sich von jeder örtlichen Ordnungsbehörde auf Usedom zukommen lassen. Der Antrag muss mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Angeltermin, mit einer Personalausweiskopie, an die Behörde gesendet werden. Da Unwissenheit bekanntlich nicht vor Strafe schützt sind die Maßgaben der Broschüre “Der zeitlich befristete Fischereischein in Mecklenburg-Vorpommern“ anzuwenden. Die Kosten für die Broschüre sind in den 24,- Euro für die Ausstellung des Touristenfischereischeins enthalten. Der Touristenfischereischein ist 28 Tage gültig. Möchte man seinen Touristenfischereischein verlängern, so ist dies für jeweils weitere 13,- Euro möglich. Nach Erwerb des Touristenfischereischeins und dem nötigen Wissen zum Thema Angeln, können Sie Ihre Gewässerkarte an jeder Touristeninformation und jedem Angelladen erwerben. Die Gewässerkarte berechtigt Sie zum Angeln in verschiedenen Gebieten Usedoms. Der Preis für diese liegt zwischen 6,- Euro und 12,- Euro, je nachdem ob Tages- oder Wochenkarte. Kinder die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben benötigen nur die Gewässerkarte und keinen Fischereischein.

 

Gewässerkarte online erwerben

Internet:erlaubnis.angeln-mv.de

 

 
Mindestmaße                                   Schonzeiten

Aal: 50cm                                         Aal (Bodden, Haffe): 01.12. bis 28.02.
Barsch: 20cm                                    Aal (3sm bis 12sm): 01.10. bis 31.03.
Dorsch: 38cm                                    Hecht: 01.03. bis 30.04.
Flunder: 25cm                                   Zander: 23.04. bis 22.05.                             
Glattbutt: 30cm                                 Steinbutt: 01.06. bis 31.07.
Hecht: 50cm                                      Lachs: 15.09. bis 14.12.         
Kliesche: 25cm                                  Meeresforelle: 15.09. bis 14.12.                
Lachs: 60cm                                      Ostseeschnäpel: 01.11. bis 30.11.
Meerforelle: 45cm
Ostseeschnäpel: 40cm
Quappe: 30cm
Scholle: 25cm
Steinbutt: 30cm
Zander: 45cm

 

Das richtige Fanggebiet

Sie können auf Usedom sowohl im Salz- als auch im Süßwasser Ihre Angel auswerfen.

Besonders beliebte Angelgewässer sind:

  • Großer Krebssee
  • Kleiner Krebssee
  • Schmollensee
  • Peenestrom
  • Achterwasser
  • Kleines Haff
  • Angelteiche in Ückeritz, Pudagla und Hohendorf


In den Angelteichen in Ückeritz, Pudagla und Hohendorf angeln Sie von Frühjahr bis Herbst Schleie, Karpfen, Regenbogenforellen, Saiblinge, Lachsforellen, Goldforellen, Welse, Störe und Aale. An den Angelteichen können Sie auch passendes Zubehör sowie den benötigten Gewässerschein kaufen. Bitte beachten Sie bei Ihrem Angelvergnügen unbedingt die jeweils ausgehängten Teichordnungen.

Fürs Angeln auf Usedom gilt darüber hinaus das
Fischereigesetz Mecklenburg-Vorpommern, mit dem Sie sich
vor Ihrem Angelausflug vertraut machen sollten.